Familienberichte

Familie P. aus Braunschweig

Nachdem unser Sohn ein knappes halbes Jahr lang nachts ca. alle 1-2 Stunden wach wurde und nur gestillt wieder in den Schlaf fand, das abendliche Einschlafen ein langwieriges Prozedere war und die Tagschläfchen sehr unregelmäßig und auch nur im Kinderwagen stattfanden, waren mein Mann und vor allem ich ziemlich am Ende unserer Kräfte. Alle möglichen Ratgeber und Tipps halfen nicht und so suchten wir Hilfe bei Kathi. Nach einem sehr intensiven Analyse-Gespräch vermittelte uns Kathi sehr empathisch, aber bestimmt, welche „Stellschrauben“ wir verändern müssten, um Schritt für Schritt eine Verbesserung zu erzielen. Nach wenigen Tagen funktionierte das abendliche Einschlafen problemlos, ca. zwei Monate nach dem ersten Analysegespräch schläft unser Sohn nun nachts durch. Auch die Mittagsschläfchen finden im Bettchen und nicht im Kinderwagen statt. Wir sind Kathi unendlich dankbar und können sie mit ihrer einfühlsamen und verständnisvollen Art und Arbeitsweise allen müden Eltern nur empfehlen!    

Familie G. mit M. aus Itzehoe

Mit dem Wunsch, die Schlafsituation unseres Sohnes zu verbessern, begannen wir das Schlafcoaching als M. sechs Monate alt war. Er trank nachts alle zwei Stunden eine Flasche und war bis zu 1,5 Stunden wach. Das Einschlafen war nur mit verschiedensten Hilfsmitteln wie Trage, Hängematte etc. möglich und immer mit Schreien verbunden.
Uns war es sehr wichtig, dass es beim Schlafcoaching nicht darum geht, etwas um jeden Preis zu verändern oder unseren Sohn „allein“ oder „schreien“ zu lassen. Diese Angst nahm Kathi uns sofort und stellte die Bedürfnisse von M. zu stillen und emotionale Begleitung an erste Stelle. Nach einem ausführlichen Kennenlernen führten wir Protokoll über unseren Alltag und M.‘s Trinkverhalten. Kathi nahm sich viel Zeit, mit uns das anschließende Analysegespräch zu führen. Mit ihrem Fachwissen, ihrer offenen, ehrlichen Persönlichkeit und direkten Art hatte wir zu jeder Zeit das Gefühl, uns ihr anvertrauen zu können.

Wir legten gemeinsam Strukturen fest und definierten Ziele. Nach kurzer Zeit konnten wir schon erste, große Veränderungen feststellen. Auch auf neue Veränderungen ist Kathi eingegangen und wir passten unsere Strukturen und Ziele neu an.
Mittlerweile nach drei Monaten schläft M. ohne Geschrei in seinem eigenen Bett ein. Die Flaschen konnten wir nachts ganz sanft komplett ausschleichen.

Es ist schwer in Worte zu fassen…
wie schwierig unsere Situation zu Beginn war,
wie intensiv und teilweise anstrengend der Weg gewesen ist,
wie überglücklich man über die ersten Erfolge ist
und wie überaus dankbar wir Kathi für die Begleitung durch den gesamten Prozess sind.

Wir können anderen Eltern mit diesen oder anderen Problemen nur ermutigen, sich an Kathi zu wenden.